Geistliche Lieder (1802)

        Was wär ich ohne dich gewesen?
        Fern im Osten wird es helle
        Wer einsam sitzt in seiner Kammer
        Unter tausend frohen Stunden
        Wenn ich ihn nur habe
        Wenn alle untreu werden
        Hymne
        Weinen muß ich, immer weinen
        Ich sag es jedem, daß er lebt
        Es gibt so bange Zeiten
        Ich weiß nicht, was ich suchen könnte
        Wo bleibst du Trost der ganzen Welt?
        Wenn in bangen trüben Stunden
        Wer einmal, Mutter, dich erblickt
        Ich sehe dich in tausend Bildern